Hannover-Lehrte - heading image

GVZ Hannover-Lehrte

ALLGEMEIN

Hannover ist die Landeshauptstadt Niedersachsens, hat etwa 534.000 Einwohner und bildet zusammen mit den Städten Braunschweig, Göttingen und Wolfsburg eine Metropolregion. Diese umfasst 19.000 Quadratkilometer und vier Millionen Menschen.

Hannover liegt in der Mitte Niedersachsens und ist ein wichtiger Wirtschafts- und Industriestandort. Die Liste bedeutender Unternehmen oder Arbeitgeber wird angeführt von Volkswagen Nutzfahrzeuge (rund 14.000 Beschäftigte), gefolgt von der Landeshauptstadt Hannover (11.000 Beschäftigte), dem Klinikum Region Hannover (7.500 Mitarbeiter), der Medizinischen Hochschule Hannover (7.600 Mitarbeiter), dem börsennotierten Automobilzulieferer Continental (7.800 Mitarbeiter), der Deutschen Bahn (7.000 Mitarbeiter) sowie dem Reisekonzern TUI (4.300 Mitarbeiter).

OPTIMALE UMSCHLAGSMÖGLICHKEITEN IM "MEGAHUB LEHRTE"

Das bimodale Güterverkehrszentrum (GVZ) Hannover-Lehrte liegt in der Top-Logistikregion Hannover und dort in der Stadt Lehrte – 20 Kilometer östlich von Hannover. Zu den vielen Pluspunkten des Areals gehören die Anbindungen an die Bundesautobahnen A 2 (zwei Kilometer entfernt) und A 7 (fünf Kilometer entfernt), welche das GVZ mit den Metropolen Hamburg (Norden), Rhein-Main (Süden) sowie Braunschweig (in östlicher Richtung) sowie Ostdeutschland vernetzen. Zu den Bundesstraßen B 443 und B 64 sind es ein beziehungsweise vier Kilometer. Der städtische Hafen Hannover ist 29 Kilometer entfernt, der Flughafen Hannover-Langenhagen etwa 25 Kilometer.

Das herausragendste Merkmal des GVZ Hannover-Lehrte ist der „MegaHub Lehrte“ der Deutschen Bahn AG, der am 16. Juni 2020 in Betrieb genommen wurde und sowohl den Straßen-Schiene- als auch den Schiene-Schiene-Umschlag ermöglicht. Die Anlage mit rund 120.000 Quadratmeter Fläche auf dem ehemaligen Rangierbahnhof Lehrte gilt als Deutschlands schnellste Schnellumschlaganlage. Dies ist möglich durch den Umschlag einzelner Ladeeinheiten für Container und Sattelauflieger statt einzelner Wagen oder Waggons. Der „MegaHub Lehrte“ verfügt über drei Portalkräne.


Wirtschaftliche Entwicklung

Das bimodale GVZ Hannover-Lehrte gehört zur Top-Logistikregion Hannover, die wiederum eine logistische Drehscheibe Deutschlands ist. Durch die zentrale Lage sind alle wichtigen deutschen Industrieregionen sowie die deutschen Seehäfen schnell zu erreichen. In der direkten Nachbarschaft zum GVZ befindet sich der „MegaHub Lehrte“, eine Schnellumschlaganlage der Deutschen Bahn, deren Bau vom Bund mit 100 Millionen Euro gefördert wurde. Von dort kann der komplette nordwestdeutsche Raum bedient werden, unter anderem führen Verbindungen nach Duisburg/Regensburg, Ludwigshafen/Lübeck, Duisburg/Malmö, Verona/Kiel und München/Hamburg.

AUSBAU DER E-MOBILITÄT

Das GVZ ist das logistische Herz der Metropolregion Hannover, Braunschweig, Göttingen, Wolfsburg. Zu der 2009 ins Leben gerufenen GmbH gehören neben diesen vier Städten auch das Land Niedersachsen, 53 Kommunen sowie etliche kommunale und wirtschaftliche Einrichtungen. Beweis für die wirtschaftliche Stärke dieser Region sind die DAX-Konzerne Volkswagen und Continental.

Die drei Handlungsfelder der Metropolregion sind: Mobilität, Gesundheit und Standortmarketing. In puncto Mobilität wird seit 2013 der Ausbau der Elektroantriebe für Autos in kommunalen Betrieben forciert. Mittlerweile haben mehr als 100 Kommunen E-Autos erprobt – deren Erkenntnisse nutzen Hersteller und Forschungseinrichtungen, um die E-Mobilität voranzutreiben. Das niedersächsische Verkehrsministerium will Ausbau der E-Mobilität weiterhin stärker fördern, was folglich große strukturelle Veränderungen in der Autoindustrie und bei den Zulieferern plus der entsprechenden Logistik mit sich bringen wird.


Anbindung

Zugang zum Straßennetz

Das GVZ Hannover-Lehrte ist bestens an das Bundesautobahnnetz angebunden: Zur A 2 (Ost-West-Achse) mit dem Anschluss Lehrte sind es zwei Kilometer, die A 7 (Nord-Süd-Achse) mit dem Anschluss Hannover-Anderten ist fünf Kilometer entfernt.  Die Bundesstraßen B 443 und B 64 sind nahe gelegen (1,0 bzw. 4,0 Kilometer).

Zugang zum Schienennetz

Direkter Nachbar des GVZ Hannover-Lehrte ist der „MegaHub Lehrte“. Dieser verfügt über sechs Umschlaggleise mit je 700 Meter Länge. Für die Anlage war bei der Planung eine Leistungsfähigkeit von 270.000 Ladeeinheiten pro Jahr vorgesehen. Ziel ist zudem, dass in Lehrte Züge innerhalb von zwei Stunden abgewickelt werden können. Vom „MegaHub Lehrte“ werden regelmäßig wichtige Industriedestinationen im In- und Ausland angefahren, darunter Duisburg, Ludwigshafen, Hamburg, München, Verona (Italien) und Rotterdam (Niederlande). Nur 2,5 Kilometer entfernt ermöglicht auch das KV-Terminal Hannover-Linden (Kombinierter Verkehr) Schienenverkehr zu den deutschen Seehäfen (Norden), zur Industrieregion Braunschweig/Wolfsburg (Osten) sowie ins Rhein-Main-Gebiet (Süden).

Erreichbarkeit von Häfen

Der Städtische Hafen Hannover ist 29 Kilometer entfernt.

Erreichbarkeit von Flughäfen

In 25 Kilometer Entfernung befindet sich der Flughafen Hannover-Langenhagen.



Angesiedelte Unternehmen

Im GVZ Hannover-Lehrte sind namhafte Logistiker ansässig, beispielsweise DPD und Fiege Logistik. In Lehrte selbst haben die Lebensmittelhändler EDEKA, Aldi sowie Rewe je ein Zentrallager. Weitere Unternehmen in Lehrte sind: Meyer & Meyer Logistik, der Baumarktbetreiber Hornbach mit einem Logistikzentrum sowie der Möbelhändler POCO mit einem Verteillager. Miele wiederum betreibt einen Produktionsstandort.

Lage des GVZ Hannover-Lehrte

Das bimodale Güterverkehrszentrum Hannover-Lehrte liegt in der Stadt Lehrte, etwa 20 Kilometer östlich der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover. Die Bundesautobahnen A 2 (2,0 Kilometer entfernt) und A 7 (5,0 Kilometer entfernt) sind schnell zu erreichen. Über diese Trassen wird das GVZ mit den Regionen und Metropolen Hamburg (Norden), Rhein-Main (Süden), Braunschweig (in östlicher Richtung) sowie Ostdeutschland verknüpft. Zu den Bundesstraßen B 443 und B 64 sind es ein beziehungsweise vier Kilometer. Der städtische Hafen Hannover ist 29 Kilometer entfernt, der Flughafen Hannover-Langenhagen etwa 25 Kilometer.

Top-Logistikregion Hannover

Die Region Hannover ist das wirtschaftsstarke Zentrum Niedersachsens. Nicht nur die geografische Nähe zu Wolfsburg – und damit zu VW, dem größten Automobilhersteller Deutschlands – macht die niedersächsische Landeshauptstadt zu einem wichtigen deutschen Logistikstandort. Von Hannover bestehen multimodale Anbindungen an die Nordseehäfen. Die Region hat sich als „europäisches Gateway“ etabliert und seine internationale logistische Relevanz untermauert. Seit 2003 wurden dort etwa 1,3 Milliarden Euro in Logistikflächen und entsprechende Immobilien investiert. Die Region ist multimodal angebunden an das Straßen-, Schienen-, Luft- und Wassernetz (Mittellandkanal) inklusive der deutschen Seehäfen. Der Flughafen Hannover-Langenhagen arbeitet im 24-Stunden-Betrieb und hat für Fracht keine Gewichtsbeschränkung.

Key Facts zu Hannover-Lehrte

  • Gesamtgröße der Flächen: 35 Hektar

 

 

  • In der Mitte Niedersachsens, zwanzig Kilometer östlich von Hannover
  • Schnelle Anbindung an die Industrieregionen Braunschweig und Wolfsburg im Osten des GVZ
  • „MegaHub Lehrte“ mit sechs Umschlaggleisen mit je 700 Metern
  • Straßenanschluss an die Bundesautobahnen A 2 (zwei Kilometer entfernt) und A 7 (fünf Kilometer entfernt) als wichtige Nord-Süd- und Ost-West-Achsen
  • Anschluss an die Bundesstraßen B 443 (ein Kilometer entfernt) und B 64 (vier Kilometer entfernt)
  • Der Flughafen Hannover-Langenhagen ist 25 Kilometer entfernt
  • Der Städtische Hafen Hannover ist 29 Kilometer entfernt
  • Das KV-Terminal Hannover Linden ist 2,5 Kilometer entfernt
    • Gleisanschluss mit Schienenverbindungen zu den deutschen Seehäfen (Norden), zur Industrieregion Braunschweig/Wolfsburg (Osten) sowie zum Rhein-Main-Gebiet (Süden)
  • 4,00 - 4,80 EUR / m² (Neubau)
  • Gewerbesteuerhebesatz: 440 v. H.
  • Grundsteuer A: 440 v. H.
  • Grundsteuer B: 440 v. H.
Ihr persönlicher Ansprechpartner für die GVZ Hannover-Lehrte
Ralf Döring
Ralf Döring
Head of Industrial & Logistics (Letting) Hannover