Rostock - heading image

GVZ Rostock

ALLGEMEIN

Rostock ist mit rund 209.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt Mecklenburg-Vorpommerns und liegt am Fluss Warnow als direkten Zugang zur Ostsee. Der größte Arbeitgeber der Hansestadt ist die Universität mit etwa 2.800 Beschäftigten. Es folgen die Rostocker Versorgungs- und Verkehrs-Holding (1.800 Beschäftigte), das Kranbauunternehmen Liebherr MCCTec Rostock (1.630 Beschäftigte) und der Windkraftanlagenhersteller Nordex mit 1.000 Beschäftigten in Rostock und 5.300 Angestellten insgesamt.

Das trimodale Güterverkehrszentrum (GVZ) Rostock verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur mit Anbindung an Autobahn, Bundesstraßen sowie ans Schienennetz. Der Flughafen Rostock-Laage ist schnell zu erreichen.

IDEALE AUSRICHTUNGSMÖGLICHKEITEN DURCH DIE ANGRENZUNG ZUM ÜBERSEEHAFEN

Der besondere Standortvorteil ist die Nähe zum Rostocker Hafen mit Überseehafen, denn damit bietet das GVZ optimale Bedingungen für Logistik und Gewerbeansiedlung. Für Unternehmen mit nationaler und internationaler Ausrichtung ist dieser Standort daher ideal.

Auf dem GVZ-Gelände haben sich viele Logistik- und Speditionsbetriebe angesiedelt, darunter Spedition Heinrich Gustke, Rostock Trans, RT-Logistik und MAASS Logistik Rostock. Zudem gibt es auf dem Areal eine Aral-Tankstelle, einen Scania-Lkw-Service sowie den Großmarkt Rostock. Für Entwicklung und Vermarktung des GVZ ist der Rostocker Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung verantwortlich.

Key Facts zu Rostock

  • Nettofläche: 68 Hektar
  • Nordöstlich von Rostock
  • Schnelle Erreichbarkeit sämtlicher Anrainerstaaten der Ostsee. Weitere Anbindung an die Überseewege
  • Autobahnanschluss an die Bundesautobahn A 19 (zwei Kilometer entfernt) als Nord-Süd-Achse
  • Anschluss an die Bundesstraße B 105 (vier Kilometer entfernt) und B 110 (zwei Kilometer entfernt)
  • Der Hafen Rostock („Rostock Port“) ist etwa drei Kilometer entfernt
    • 2020 wurden dort umgeschlagen: 600.000 Tonnen Stückgüter, 6,75 Millionen Tonnen Schüttgüter, 15,3 Millionen Roll-on-Roll-off-Güter (RoRo), 2,43 Millionen Tonnen Flüssiggüter
    • Terminals: RoRo-Terminal, Stückgutterminal, Schüttgutterminal, Getreideterminal, Ölhafen, Chemiehafen, zudem gibt es ein Fähr- und ein Kreuzfahrtterminal
    • Eigenes Terminal für den kombinierten Ladungsverkehr (KLV): fünf Gleise à 600 Meter, drei Portalkräne mit bis zu 45 Tonnen Hebekraft
    • Hafenlogistik: 24 Stunden am Tag erreichbar
    • Regelmäßige Kombiverkehrszüge von und nach Verona, Treviso, Cerviganano (alle Italien), Brno und Lovosice (beide Tschechien), Curtici (Rumänien) sowie Wuppertal und Schkopau
    • Regelmäßige Fähr- und RoRo-Dienste von und nach Gedser (Dänemark), Trelleborg (Schweden), Helsinki, Hanko und Kotka (alle Finnland)
    • Das KLV des Rostocker Hafens ist Teil des Ostsee-Adria-Korridors

  • Eigenes KLV-Terminal auf dem GVZ-Gelände geplant
  • Der Flughafen Rostock-Laage ist 30 Kilometer entfernt (über die Bundesautobahn A 19)
  • Gewerbesteuerhebesatz: 465 v. H.
  • Grundsteuer A: 300 v. H.
  • Grundsteuer B: 480 v. H.
Ihr persönlicher Ansprechpartner für die GVZ Rostock
Levent Endüstri
Levent Endüstri
Consultant Industrial & Logistics (Letting)