fbpx

Hallen suchen

Suchgebiet einzeichnen

Points of interest

Karteneinstellungen

Karte
Satellit
+
-

HALLEN - WICHTIGER LAGERPLATZ FÜR IHRE WAREN

Eine Halle ist ein großer Raum, dessen Deckenhöhe meist höher ist als andere eingeschossige Gebäude, und stellt eine möglichst barrierefreie große Fläche für eine besondere Nutzung zur Verfügung. Sie kann separat stehen oder Teil eines Gebäudekomplexes sein.

Eine Halle definiert sich nach Art ihrer Nutzung, zum Beispiel kann sie als öffentlicher Raum dienen (z. B. Sporthallen, Stadthallen) oder für ein Gewerbe vorgesehen sein (z. B. Industriehalle, Montagehalle). Neben der Anordnung des Baukörpers und beispielsweise des Stützenrasters (Hallenpfeiler) können sich die im Inneren verwendeten Materialien und die technische Ausstattung der verschiedenen Hallentypen stark voneinander unterscheiden. Gerade im gewerblichen Bereich wird viel Wert auf das Heizungssystem oder auch die Art der Beleuchtung gelegt, da diese nicht nur für die Energiebilanz eine wichtige Rolle spielen, sondern beispielsweise ein Faktor bei der Gewinnung von Mitarbeitern sind. Weiterhin ist die Teilbarkeit und die Nachrüstbarkeit der verschiedenen Hallenflächen ein wichtiges Kriterium, da beispielsweise bei einem Mieterwechsel im Regelfall auch Teile der Innenausstattung angepasst werden müssen.

Vor allem großflächige Hallen finden sich an den wichtigsten deutschen Logistikachsen, wie beispielsweise im Rhein-Main-Gebiet mit dem Flughafen Frankfurt, im Ruhrgebiet mit Duisburg und in Hamburg mit dem Hafen. Als Zentrallager genutzt, werden Hallen häufig in der geografischen Mitte Deutschlands, wie rund um Bad-Hersfeld und Erfurt, errichtet. Je nach Branchenschwerpunkt kommen regionale Cluster hinzu, zum Beispiel in Bayern die Automotive-Industrie und deren Zulieferer.

Bei Logivest wird in die folgenden Kategorien von Hallen unterschieden:

LAGERHALLE

Lagerhallen und Lagerflächen dienen der Unterbringung und Einlagerung von verschiedenen Waren und Gütern – sowohl von Einzelartikeln als auch von großen Stückgutmengen. Genutzt werden sie von Unternehmen diverser Branchen wie Industrie oder Logistik. Ob es sich bei dem Nutzungszeitraum um eine kurzfristige Überbrückung oder längerfristige Einlagerung handelt, kommt auf den Bedarf des Mieters und die Art der Lagerhalle an. Es wird zwischen Lagerflächen, Selfstorage-Angeboten und Fertighallen unterschieden. Im Folgenden wird näher auf die verschiedenen Arten der Lagerhallen und deren Nutzungsmöglichkeiten eingegangen:

GEWERBEHALLE

Gewerbehallen dienen einem rein unternehmerischen Zweck und sind somit nicht für eine Privatperson nutzbar. Gewerbehallen werden in die drei folgenden Hauptkategorien unterteilt:

  • Lagerhallen sind die einfachste Form der Gewerbehallen und dienen der Einlagerung von Materialien und Gütern. Lagerimmobilien sind in breiter Auswahl hinsichtlich Größe und Ausstattung verfügbar. Die Ausstattung hängt von der Art der gelagerten Waren und dem Nutzungszweck der Halle ab. So gibt es bei Lagerhallen, die Teil einer Kühlkette sind, spezifischere Anforderungen als bei einem reinen Warenlager. Weitere Sonderformen der Lagerhalle existieren beispielsweise für die Gefahrgutlogistik. Auch für spezifische Wirtschaftszweige wie beispielsweise die Automotive-Branche existieren besondere bauliche Voraussetzungen, beispielsweise bei der Andienung.
  • Fabrikhallen sind Fertigungsstätten für die Herstellung von Produkten. Die Ausstattung ist kostenintensiver, da für die unterschiedlichen Produktionsprozesse nicht nur die erforderlichen Maschinen benötigt werden, sondern auch die Intralogistik eine große Rolle spielt. In Fabrikhallen ist häufig eine striktere Raumaufteilung vorhanden, um klare Bereiche für Produktion, Verkauf und Büro zu schaffen. Gleichzeitig müssen diese intelligent verknüpft sein. Das wirkt sich auf die Kauf- und Mietpreise aus. Größere Fabrikhallen können über Zwischengeschosse (Mezzanine) verfügen, die beispielsweise als Bürofläche genutzt werden.
  • Sonderformen umfassen alle anderen Hallenarten wie beispielsweise Veranstaltungsräume, Markthallen oder Messegelände. Sie sind auf dem Markt eher selten und werden bei Bedarf meistens neu gebaut.

 

FINDEN SIE PASSENDE HALLEN ÜBER DIE TOP-LOGISTIKREGIONEN DEUTSCHLANDS

Wählen Sie Ihre Logistikregionen und informieren Sie sich über die Logistikschwerpunkte in der jeweiligen Region. Finden Sie passende Lagerhallen zur Miete oder Kauf.
Bitte klicken Sie auf die Karte um mit der Maus zu zoomen

Karteneinstellungen

Karte
Satellit
+
-

Karteneinstellungen

Karte
Satellit
+
-

 

PRODUKTIONSHALLE

In Produktionshallen findet die Produktion von industriellen Waren und Gütern statt. Es sind große, meist einstöckige und ebenerdige Hallen (innerhalb einer Fabrik). Häufig werden große Maschinen in Produktionshallen eingesetzt. Für eine effiziente Produktionsweise sind die Flächen möglichst barrierefrei und mit wenigen raumtrennenden Wänden und Stützpfeilern gestaltet. Dadurch können sie den verschiedenen Produktionsbedürfnissen angepasst werden. Auch der Produktionsablauf kann so effizienter gestaltet werden, da die einzelnen Wege zwischen den Produktionsschritten kurz und einfach angelegt sind. Wichtig für Produktionshallen ist eine funktionierende Produktionslogistik im direkten Umfeld, dank der die Rohstoffe effizient an den Fertigungsort transportiert werden.

INDUSTRIEHALLE

Industriehallen dienen der gewerblichen Nutzung und werden somit auch als Gewerbehallen bezeichnet. Häufige Nutzer dieser Hallen sind große Unternehmen mit einer eigenen Produktion oder einem großen Logistikaufwand. Die Ausstattung von Industriehallen hängt von ihrer Nutzungsweise ab, ebenso die Größe, die sehr unterschiedlich ausfallen kann. Die Hallen können mehrstöckig sein oder einstöckig mit besonders hohen Decken, um beispielsweise Platz für Hochregale zu bieten. Sie können als Massivbau oder in Fertigbauweise errichtet werden und gekauft, gemietet oder gepachtet werden.

MIETHALLE

Das Mieten einer Halle bringt mehrere Vorteile mit sich. Die erstmaligen Investitionskosten sind weitaus geringer und geben somit auch jungen Unternehmen ohne hohes Eigenkapital die Möglichkeit, den Betrieb einer Halle aufzunehmen. Außerdem sind Unternehmen dadurch flexibler. Bei einer möglichen Expansion des Betriebs oder einer Verlagerung der Produktionsstätte kann die Halle schneller gewechselt werden, und für den Nutzer entstehen keine Risiken einer eventuellen Neuvermietung oder eines Verkaufs zu schlechteren Konditionen. Zudem werden sämtliche Instandhaltungsmaßnahmen vom Eigentümer der Halle übernommen:

LOGIVEST IST AUTHENTISCH, PERSÖNLICH, ENGAGIERT, REGIONAL.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren.

Lagerhallen - Der Umschlagplatz für Waren und Güter. Finden Sie die passende Lagerhalle für Ihren Bedarf.

Lagerhallen

MEHR
Gewerbehallen - Flexibel in der Aufteilung von Produktion und Lagerung. Finden Sie die passende Gewerbehalle für Ihren Bedarf.

Gewerbehallen

MEHR
Produktionshallen - Vielseitiges Anforderungsprofil. Finden Sie passende Produktionshallen für Ihren Bedarf.

Produktionshallen

MEHR
Industriehallen - Eckpfeiler für individuelle Produktionsabläufe. Finden Sie passende Produktionshallen für Ihren Bedarf.

Industriehallen

MEHR
Logistikimmobilien - Wesentlicher Bestandteil moderner Volkswirtschaften. Finden Sie passende Logistikimmobilien für Ihren Bedarf.

Logistikimmobilien

MEHR
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen