Europark Coevorden - heading image

GVZ Europark Coevorden

Allgemein

Das Güterverkehrszentrum (GVZ) Europark Coevorden ist mit seiner Lage unmittelbar an der Grenze zu den Niederlanden einzigartig. Geografisch liegt es zwischen Laar in der Grafschaft Bentheim und Coevorden (Niederlande). Damit fungiert das GVZ als Verbindungsstelle der beiden Länder. Kennzeichnend für die Region ist die Vielzahl an Ausbildungsmöglichkeiten in den Branchen Hightech, nachhaltige Energie und Logistik. Die Gemeinde Laar hat 2.250 Einwohner.

Die binationale Verbindungsfunktion fördert weiterhin die Ansiedlung internationaler sowie deutscher und niederländischer Unternehmen. Per Schiff wird der Europark über den Coevorden-Almelo-Kanal erreicht. Des Weiteren profitieren die Unternehmen von der Vernetzung mit den zentralen west-niederländischen Hafenstädten sowie von der erweiterten Verbindung nach Skandinavien und zu den baltischen Staaten.

Das GVZ ist trimodal, die Unternehmen können ihre Güter über die drei Verkehrsträger Straße, Schiene und Wassertransportieren. Ein namhaftes Unternehmen, welches diese Aufteilung schätzt, ist der Transport- und Logistikbetreiber Graaco. Dieser nutzt den Standort im Emsland als Hauptverteilzentrum. Eine weitere Niederlassung, die für die Etablierung einer starken Logistikbranche steht, ist das Unternehmen Bannink – ein unabhängiger Wellpappenverarbeiter in den Niederlanden.

Verkehrstechnisch werden über die niederländische Autobahn A 37 die Städte Zwolle, Utrecht und schließlich Rotterdam in zwei Fahrstunden mit dem Auto erreicht. Über die niederländischen Bundesstraßen N 34 und N 377 ist das GVZ außerdem mit dem Süden, Norden und dem weiteren Westen des Lands vernetzt.

Auf deutscher Seite verbindet die Bundesstraße B 403 das Güterverkehrszentrum mit der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover. Die Bundesautobahn A 31 sorgt indes für eine gute Erreichbarkeit des Ruhrgebiets sowie Nord- und Süddeutschlands.

Ergänzt wird das Verkehrsnetz durch das Gleisterminal „Euroterminal Emmen-Coevorden-Hardenberg“ (ETECH), welches den deutschen und niederländischen Schienenverkehr miteinander verbindet. Regelmäßig werden die Strecken von Coevorden nach Rotterdam (Niederlande) und Malmö (Schweden) befahren.

 

Key-Facts

Grundstücks- und Logistikflächen

  • Gesamtgröße der Flächen: 240 Hektar
  • Nettofläche: 204 Hektar


Lage

  • Unmittelbar an der Grenze zu den Niederlanden zwischen Coevorden und Emlichheim bei Laar


Infrastruktur

  • Unmittelbarer Anschluss an die Bundesstraße B 403 in den Süden ins Ruhrgebiet (Duisburg) und ins Rheinland (Düsseldorf)
  • Anschluss an die niederländische Autobahn A 37 Richtung Zwolle (zehn Kilometer entfernt) und die Bundesautobahn A 31 Richtung Ruhrgebiet (15 Kilometer entfernt)
  • Dreh- und Angelpunkt zwischen den Haupthäfen in den West-Niederlanden, den norddeutschen Hafenstädten und dem Ruhrgebiet
  • Transportverbindungen nach Deutschland, Belgien, Schweden sowie in die Niederlande und zum Baltikum
  • KV-Terminal
    • Trimodaler Containerumschlag zwischen Schiene, Straße und Wasser
    • Kapazität liegt bei 2,5 Millionen Tonnen pro Jahr
    • Lagerung und Umschlag von Containern und Großgütern

Binnenhafen

  • Kaimauern haben eine Länge von 525 Meter
  • Maximale Schiffsgröße bis 24 Twenty-Foot Equivalent Unit (TEU)
  • Mobile Containerkräne mit einer Kapazität von bis zu 40 Tonnen
  • 430 Meter Gleis entlang des Hafenkais
  • Fahrverbindung läuft über den Coevorden-Almelo-Kanal
  • Gleisterminal „Euroterminal Emmen-Coevorden-Hardenberg“ (ETECH)
    • Verbindung des deutschen und niederländischen Schienenverkehrs mit der Bentheimer Eisenbahn AG
    • Shuttles für die Strecken Rotterdam–Coevorden und Coevorden–Malmö
    • Direktanschluss an die Eisenbahnlinie Cleveren–Zwolle


Mietpreise in der Region

  • In Deutschland zwischen 18,50 EUR / m² und 23 EUR / m²
  • In den Niederlanden etwa 50 EUR / m²


Steuerhebesätze

  • Gewerbesteuerhebesatz: 335 v. H.
  • Grundsteuer A: 335 v. H.
  • Grundsteuer B: 335 v. H.

 

 

Ihr persönlicher Ansprechpartner für die GVZ Europark Coevorden
Ralf Döring
Ralf Döring
Head of Industrial & Logistics (Letting) Hannover