fbpx
Bitte klicken Sie auf die Karte um mit der Maus zu zoomen

Points of interest

Karteneinstellungen

Karte
Satellit
+
-

Points of interest

Top-Logistikregion Rhein / Main

Rhein / Main

Frankfurt am Main gilt seit jeher als eine der zentralsten und relevantesten Wirtschaftsmetropolen in ganz Europa.
Dafür verantwortlich ist nicht nur der Banken- und Finanzsektor, der für eine hohe Kaufkraft sorgt – sondern maßgeblich auch der Flughafen Frankfurt am Main. Dieser ist nach Frachtaufkommen der größte in Kontinentaleuropa. Zudem unterhalten zahlreiche international bedeutsame Technologie- sowie Chemie- und Pharmakonzerne wie Bayer, Siemens oder Evonik Produktionsstandorte in Rhein-Main. Dank zahlreicher Häfen ist die Region gut an das Wasserstraßennetz angebunden. Für die Ansiedlung von Logistikunternehmen besteht jedoch die Herausforderung einer geringen Verfügbarkeit von Neubauflächen sowie hoher Grundstückspreise.

Key Facts zur Top-Logistikregion Rhein / Main

  • Hohe Luftfracht-Expertise: Zahlreiche Logistikdienstleister mit Spezialisierung auf den Frachtflugverkehr sind in der Region angesiedelt.
  • Exzellent ausgebildete Fachkräfte: Das Bildungsniveau der Fachkräfte in der Region ist äußerst hoch. Bildungseinrichtungen wie die TU Darmstadt zählen zu den führenden Forschungsinstituten im Bereich Logistik.
  • Sehr hohe Preisniveaus: Die Miet- und Kaufpreise für Logistikflächen sowie die Lohnkosten gehören zu den höchsten in ganz Deutschland.
  • Starke Chemie- und Pharmabranche: Neben der Finanzindustrie gehören Unternehmen aus dem Segment Chemie und Pharma zu den wichtigen Wachstumstreibern.

Sowohl das Straßen-, Schienen- und Wasserstraßennetz als auch die Luftfahrt-Infrastruktur gehören zu den leistungsfähigsten in ganz Kontinentaleuropa: Vom Flughafen Frankfurt am Main aus werden mehr als 300 Ziele angeflogen. Damit ist der Airport der wichtigste Dreh- und Angelpunkt der Logistikwirtschaft in der Region Rhein-Main und einer der zentralen Import- und Exportstandorte Europas. Das dichte Autobahnnetz um das Frankfurter Kreuz herum ermöglicht zudem eine effiziente Versorgung der letzten Meile, zeigt sich jedoch relativ stauanfällig. Wichtige Binnenhäfen befinden sich unter anderem in Frankfurt am Main, Mainz, Gernsheim, Hanau und Aschaffenburg. Das Schienennetz ist exzellent ausgebaut und profitiert von der zentralen Lage auf dem Korridor Genua-Rotterdam.

Aufgrund der historischen Rolle des Rhein-Main-Gebiets als zentraler Umschlagplatz für den internationalen Warenverkehr wird der Markt für Logistikflächen von älteren Bestandsimmobilien dominiert. Diese lassen sich teilweise im Rahmen einer Revitalisierung oder eines Redevelopments an die aktuellen Marktgegebenheiten anpassen. Neubauimmobilien können hingegen beinahe ausschließlich in den Randgebieten entwickelt werden.

Die Nachfrage nach Logistikflächen verteilt sich gleichmäßig auf Logistikdienstleister sowie Unternehmen unterschiedlichster Branchen. Seitens der Logistikdienstleister stechen die auf Luftfracht spezialisierten Anbieter hervor. Jedoch ist die Flächennachfrage auch unter Logistikdienstleistern mit regionalem Fokus hoch. Die DB Cargo AG als Führungsgesellschaft für den Schienenfrachtverkehr der Deutschen Bahn ist mit ihrem Hauptsitz in Mainz vertreten.

Unter den Verladern sind zahlreiche Akteure aus dem E-Commerce und dem stationären Handel, die im einwohnerstarken Ballungsraum zahlreiche Endkunden erreichen. Hervorzuheben sind zudem Unternehmen aus den Bereichen Chemie und Pharma sowie der Ersatzteillogistik, die von der geografischen Nähe zum Flughafen profitieren. Während der Automotive-Bereich insgesamt unterrepräsentiert ist, unterhält mit Opel nichtsdestotrotz ein bedeutender deutscher Branchenvertreter seinen Unternehmenssitz in Rüsselsheim. Die hohe und gleichmäßig auf unterschiedliche Branchen verteilte Nachfrage begünstigt die Nachvermietbarkeit bestehender Logistikflächen.

Ihr persönlicher Ansprechpartner für die Top-Logistikregion Rhein / Main

Sabine Messerer
Sabine Messerer
Logistikimmobilienberaterin Hessen
"Die Top-Logistikregion Rhein-Main ist ein Standort der Superlative: Kaum eine Branche, kaum ein Dienstleistungangebot, das sich nicht in der Region findet. Für geplante Neuansiedlungen ergibt sich jedoch die Frage, ob ein Brownfield-Redevelopment im Großraum Frankfurt am Main oder eine Neuentwicklung in der Peripherie die bessere Wahl ist."
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen