fbpx
Bitte klicken Sie auf die Karte um mit der Maus zu zoomen

Points of interest

Karteneinstellungen

Karte
Satellit
+
-

Points of interest

Top-Logistikregion Rhein / Neckar

Rhein / Neckar

Rhein-Neckar gehört zu den wirtschaftsstärksten Regionen Deutschlands, und damit auch zu den wichtigsten Logistikstandorten des Landes. Der Rhein und die Häfen in Mannheim und Ludwigshafen sorgen für eine enorme Gütertransportkapazität – die die vier DAX-Konzerne und weiteren Global Player der Region auch benötigen. Die besondere Bedeutung industrieller Technologie führt zu einem überdurchschnittlichen Miet- und Kaufpreisniveau. Die dominierenden Branchen Automotive, Chemie, Maschinen- und Anlagenbau sowie Biotechnologie bieten ein hohes Lohnniveau, was zur positiven Bevölkerungsentwicklung beiträgt.

Key Facts zur Top-Logistikregion Rhein / Neckar

  • Hohe Nachfrage nach Flächen: Expansionspotenziale bestehen aufgrund des überdurchschnittlichen Preisniveaus vor allem in Randlagen. Areale mit mehr als 10.000 m² sind rar.
  • Geringe Arbeitslosenquote und hohes Lohnniveau: Unternehmen in der Region haben zunehmend Schwierigkeiten, ihren Fachkräftebedarf zu decken.
  • Der Rhein, Europas wichtigste Wasserstraße: In den Häfen des Doppelzentrums Mannheim-Ludwigshafen werden zusammen anderthalbmal so viele Güter umgeschlagen wie im Hamburger Hafen.
  • Positive Bevölkerungsprognose: Aufgrund der wirtschaftlichen Stärke gehört das Rhein-Neckar-Gebiet zu den deutschen Wachstumsregionen.

  • Internationale Vernetzung: Die Region liegt nahe an Frankreich und befindet sich an Europas wichtigster Schienengüterverbindung zwischen Genua und Rotterdam.

Die Region Rhein-Neckar liegt zwischen den deutschen Metropolen Frankfurt am Main und Stuttgart. In beide Richtungen besteht eine gute Anbindung durch ein engmaschiges Autobahnnetz. Insbesondere die Autobahn A 5
(Basel-Frankfurt) ist wegen des hohen Verdichtungs- und Besiedelungsgrads des Rhein-Korridors jedoch eine der stauanfälligsten Deutschlands. Durch die Ausweichstrecken A 67 sowie linksrheinische Verbindungen besteht dennoch eine gute Verkehrsanbindung an den Flughafen Frankfurt (Fraport), Europas wichtigstes Luftfracht-Hub.

Besondere Bedeutung für den Güterverkehr haben zudem die Häfen in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg, die zusammengenommen das zweithöchste Frachtaufkommen aller deutschen Häfen aufweisen. Durch die Lage an der Magistrale Genua-Rotterdam ist die Region Rhein-Neckar zudem ein bedeutender Standort für den schienengebundenen Güterverkehr und ein wichtiger Knoten im GVZ-Masterplan der Deutschen Bahn AG.

In der Region Rhein-Neckar dominieren neben Logistikdienstleistern die Branchen Handel und E-Commerce. Zudem nutzt die Industrie mit den Schwerpunkten Automotive, Chemie und Elektrotechnik fast ein Fünftel der Flächen –
ein im deutschlandweiten Vergleich überdurchschnittlich hoher Anteil. In Germersheim etwa unterhält die Daimler AG das weltgrößte Lager für Automobilersatzteile. Ebenfalls große Bedeutung kommt dem Stammsitz der BASF AG in Ludwigshafen zu, dem größten zusammenhängenden chemieindustriellen Areal der Welt.

Für bedeutende Flächenumsätze in Einzelentwicklungen sorgten in den vergangenen Jahren unter anderen die Daimler AG, die Drogeriekette Rossmann und der Online-Fitnessgerätehändler Gorilla Sports mit neuen Umschlags- und Versandzentren. 2016 errichtete zudem Amazon eines seiner zwölf deutschen Logistikzentren mit 50.000 m² Lagerfläche in Frankenthal im linksrheinischen Teil der Region. Einen weiteren Schwerpunkt bilden mehrere Logistikzentren der Lebensmitteleinzelhändler Edeka, Penny, Lidl und Aldi.

Ihr persönlicher Ansprechpartner für die Top-Logistikregion Rhein / Neckar

Ingo Volk
Ingo Volk
Logistikimmobilienberater Baden-Württemberg
„Carl Benz erfand in Mannheim das Automobil – seitdem ist die Region Rhein-Neckar einer der wichtigsten deutschen Industriestandorte. Für die Logistikbranche bedeutet dies hohe Kosten für Flächen und Personal, andererseits aber auch große Chancen bei strategisch gut geplanter Spezialisierung, wie das Containerterminal in Germersheim zeigt.“
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen