fbpx
Bitte klicken Sie auf die Karte um mit der Maus zu zoomen

Points of interest

Karteneinstellungen

Karte
Satellit
+
-

Points of interest

Top Logistikregion Berlin / Brandenburg

Berlin / Brandenburg

In den 2000er-Jahren galt Berlin noch als „arm, aber sexy“, inzwischen jedoch hat sich die Bundeshauptstadt zu einem wichtigen deutschen Wirtschaftsmotor entwickelt. Der anhaltende Zuzug von Fachkräften aus aller Welt sowie die Ansiedlung zahlreicher Start-ups sorgen dafür, dass Berlin als eine der zukunftsstärksten Metropolen Europas gilt.
Für den Logistikverkehr ist zudem die Nähe nach Polen und der gute Zugang nach Osteuropa ein wichtiger Faktor.
Für Neuansiedlungen besteht auch aufgrund der geringen Preis- und Lohnniveaus im Berliner Umland großes Potenzial. Im Gegensatz zu den produktionsstärkeren süd- und westdeutschen Top-Logistikregionen ist jedoch der Bedarf an industrienaher Logistik gering.

Key Facts zur Top Logistikregion Berlin / Brandenburg

  • Vielversprechender Handelsknotenpunkt: Der schnell wachsende Ballungsraum bietet Potenziale für Verlader und Logistikdienstleister in den Bereichen E-Commerce und stationärer Handel.
  • Exzellenter Bildungsstandort: Berlin hat vier große Universitäten sowie zahlreiche weitere Hochschulen. Das sorgt für eine gute Verfügbarkeit von ausgebildeten Fachkräften.
  • Weltmetropole Berlin: Die kosmopolitische Prägung sorgt für einen hohen internationalen Bekanntheitsgrad und die Präsenz global agierender Unternehmen.
  • Ältere Bestandsflächen: Der Logistikimmobilienmarkt in der Region ist überwiegend von älteren Objekten geprägt. Seit Anfang der 2010er-Jahre haben die Neubauaktivitäten jedoch deutlich zugenommen.

Berlin verfügt über eine gute Anbindung an die deutschen Straßen-, Schienen- und Wasserverkehrsnetze. Das dichte Autobahnnetz ermöglicht eine effiziente Versorgung der Bundeshauptstadt sowie des Umlands. Aufgrund der geografischen Lage ist Berlin ein wichtiges Drehkreuz für den Güterverkehr von und nach Osteuropa. Mit dem GVZ Großbeeren ist eines der größten und umschlagsstärksten deutschen Güterverkehrszentren in der Region angesiedelt. Hinzu kommen die multimodal ausgerichteten GVZ in Freienbrink und Wustermark. Mehrere Häfen ermöglichen zudem eine effiziente Anbindung an die deutschen Binnenwasserstraßen. Nachteile existieren jedoch im Hinblick auf den Luftfrachtverkehr, unter anderem durch die Verzögerungen bei der Eröffnung des Flughafens BER.

In den logistischen Hot-Spots um Berlin bestehen zahlreiche Möglichkeiten für Neuansiedlungen. Während sich in Berlin überwiegend ältere Logistikimmobilien finden, entstehen Neuentwicklungen vor allem in den Gemeinden im Umland. Dort profitieren Logistikunternehmen auch von deutlich geringeren Lohn- und Flächenkosten.

Aufseiten der Verlader gehören Nahversorger wie Lidl, Aldi oder Edeka, aber auch Online-Händler wie Amazon zu den bedeutendsten Flächennutzern. Diese befinden sich vor allem in der Nähe der drei Güterverkehrszentren in der Region. Verlader aus dem Industriesegment sind hingegen weniger präsent.

Aufgrund der geografischen Lage sowie der stetig wachsenden Einwohnerzahl Berlins sind zahlreiche Akteure aus dem Stückgutverkehr sowie Kurier-, Express und Paketdienstleister in der Top-Logistikregion Berlin/Brandenburg aktiv. Deutsche Post/DHL und Rhenus gehören zu den größten Flächennutzern und sind mit zahlreichen Umschlagsimmobilien vertreten. Mit dem Bau eines großflächigen Paketzentrums in Ludwigsfelde weitet DHL ihre eigene Präsenz am Standort nochmals deutlich aus. Ein ähnliches Objekt befindet sich bislang nur in der Region Rhein-Main. Wegen der vorherrschenden Nahversorger gehört auch der auf Lebensmittellogistik spezialisierte Dienstleister Kraftverkehr Nagel zu den wichtigen Flächennutzern.

Ihr persönlicher Ansprechpartner für die Top Logistikregion Berlin / Brandenburg

Mirko Langer
Mirko Langer
Teamleiter Norddeutschland
„Jeder einmal in Berlin. So lautete bereits in den 1920er-Jahren ein beliebter Wahlspruch für die Spreemetropole. Auch heute ist die Bundeshauptstadt die kosmopolitischste aller deutschen Metropolen: Viele Unternehmen treten hier zuerst in den deutschen Markt ein – und bringen teils einen hohen Bedarf an Logistikflächen und -dienstleistungen mit.“
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen