fbpx

ABC-Teile

Zur Segmentierung einer Grundgesamtheit (z.B. Anzahl Teile, Lieferanten, Umschlagshäufigkeit, Zugriffshäufigkeit) nach vorgegebenen Zielen (Kapitalbindung, Bestellaufwand, Lagerhaltung) findet die ABC-Analyse Anwendung. Aus dieser lassen sich A-,B-, C-Teile oder -Lieferanten ableiten. Bedeutendstes Beispiel ist die Artikel-Umsatz-Statistik. Sie definiertk, bezogen auf die Artikelsegmente A, B, C den prozentualen Anteil eines Segments am Beschaffungsumsatz. Die ABC-Analyse dient der Unterscheidung von wichtigen und unwichtigen Teilen im Beschaffungsprozess. Dadurch wird die Identität der Beschaffungsaktivitäten für die Artikel bestimmt. Die ABC-Analyse zählt zu den Primäranalysen.

Andienung

Unter "Andienung" versteht man die Zufahrts-, Be- und Entlademöglichkeiten einer Produktions- oder Logistikimmobilie. Sie kann über ebenerdige Tore (mit Einfahrmöglichkeit für den LKW) oder Überladebrücken sowie über Rampen erfolgen. Oft ist die Lagerfläche nicht ebenerdig konzipiert, sondern befindet sich erhöht auf der sogenannten "Rampenhöhe". In der Regel liegt die Rampenhöhe zwischen 1,20 und 1,30 m. Dies entspricht in etwa der Ladeflächenhöhe der meisten LKW. Somit kann ein Gabelstapler problemlos zwischen Halle und LKW rangieren und be- /entladen.

Andockstelle

Beschreibt den Punkt, an dem ein LKW zur Be- oder Entladung an einem Gebäude rangiert.

Anpassrampe

Verladerampe mit horizontal und vertikal beweglicher Brücke, an die Ladungsöffnung eines Transportmittels (LKW, Bahn) anschließen.

Assetklasse

Mithilfe von Assetklassen lässt sich der Finanzmarkt in verschiedene Segmente einteilen. Die wichtigsten Anlageklassen sind Aktien, Renten, Immobilien, Wagniskapital und Rohstoffe.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen