fbpx
Bitte klicken Sie auf die Karte um mit der Maus zu zoomen

Points of interest

Karteneinstellungen

Karte
Satellit
+
-

Points of interest

Top-Logistikregion Hamburg

Hamburg

Als eine der wichtigsten europäischen Hafenstädte nimmt Hamburg in der Logistikbranche unter den deutschen Top-Logistikregionen einen Sonderstatus ein. Vom Hamburger Hafen aus steuern Frachtschiffe weltweit mehr als 800 Häfen an. Durch die exzellente Anbindung an das Schienen- und Straßennetz ist zudem ein effizienter Hinterlandverkehr möglich. Dieser Aktionsradius zum multimodalen Warenumschlag sorgt dafür, dass Hamburg auch infrastrukturell eine der attraktivsten Logistikregionen Deutschlands ist. Für die Nutzer von Logistikimmobilien ergibt sich jedoch die Herausforderung einer enormen Flächennachfrage und die begrenzte Möglichkeit zum Neubau im Stadtgebiet.

Key Facts zur Top-Logistikregion Hamburg

  • Moderate Miet- und Kaufpreise: Trotz der hohen Flächennachfrage sind die Preisniveaus im Vergleich zu den meisten anderen deutschen Metropolen niedrig.
  • Breites Angebot an Logistikdienstleistungen: In keiner anderen deutschen Top-Logistikregion fällt die Dichte an Logistikdienstleistern höher aus als in Hamburg.
  • Gute Verfügbarkeit von Fachkräften: Die Region Hamburg verfügt über zahlreiche Bildungs- und Studienangebote mit Logistikfokus. Logistikdienstleister prägen den Arbeitsmarkt.
  • Drehkreuz nach Osteuropa: Als östlichster der Nordrange-Häfen eignet sich Hamburg für den Warenumschlag nach Osteuropa. Die Nähe zum Nachbarstandort Lübeck ermöglicht einen effizienten Ostseezugang.

Die Top-Logistikregion Hamburg ist vor allem von Logistikdienstleistern geprägt, die an den wichtigen neuralgischen Punkten des Schienen- und Straßennetzes sowie in der Nähe des Hafens angesiedelt sind. Zusammengenommen entfällt etwa die Hälfte der gesamten Flächennutzung auf diese Nutzergruppe. Der Branchenmix bei den Verladern ist in Hamburg ausgewogen – lediglich der Automotive-Sektor ist im Vergleich zu anderen deutschen Metropolregionen leicht unterrepräsentiert. Die Logistikbranche ist überregional vernetzt und genießt auf dem Hamburger Arbeitsmarkt einen guten Ruf.

Was die Flächengrößen betrifft, gibt es in der Logistik-Region Hamburg überwiegend kleinere Immobilien mit bis zu 10.000 m². Bedingt durch die historische Bedeutung der Hansestadt für den internationalen Warenhandel, ist der Anteil an älteren Bestandsimmobilien besonders in Hafen- und Autobahnnähe äußerst hoch. Neuansiedlungen entstehen aufgrund der Flächenknappheit im Stadtgebiet eher im südlichen Umland.

Aufgrund des Hamburger Hafens sowie der hervorragenden Anbindung an das Straßen- und Schienennetz zählt Hamburg zu den infrastrukturell stärksten Top-Logistikregionen in ganz Deutschland. Nach wie vor sind die meisten Logistikdienstleister im Hafengebiet ansässig, das klar vom internationalen Warenumschlag geprägt ist. Die Nähe zu den Bundesautobahnen A 1 und A 7 ermöglicht einen effizienten Warentransport nach Hannover, Bremen, den norddeutschen Raum sowie zum Ostseehafen Lübeck. Zudem sind die Top-Logistikregion Berlin und zahlreiche Zielorte in Osteuropa gut von Hamburg aus zu erreichen. Dagegen bleibt die Erreichbarkeit westeuropäischer Städte hinter jener der niederländischen Nordrange-Häfen zurück. Der Hamburger Frachtflughafen bietet zudem die Möglichkeit, zeitkritische Lieferungen durchzuführen.

Infolge der großen Warenströme werden von den Akteuren in der Top-Logistikregion Hamburg neuartige Methoden zur Koordination des Güterverkehrs geplant. Ein Beispiel ist die Hyperloop-Teststrecke, die bis 2021 im Hamburger Hafen entstehen und Waren mit Überschallgeschwindigkeit transportieren soll.

Ihr persönlicher Ansprechpartner für die Top-Logistikregion Hamburg

Marta Romakowski
Marta Romakowski
Logistikimmobilienberaterin Hamburg
„Wer sich als Verlader in Hamburg ansiedeln will, profitiert von einer exzellenten Infrastruktur sowie einer deutschlandweit einzigartigen Verfügbarkeit von Logistikdienstleistungen. Bei der Standortentscheidung ist jedoch die Wahl zwischen Neubau und Bestand essenziell.“
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen