Güterverkehrszentrum (GVZ)

In einem Güterverkehrszentrum, kurz GVZ, werden verschiedene Arten des Transports (Straße, Schiene, Wasser, Luft) verbunden und damit die gesamte Verkehrsinfrastruktur für den Gütertransport nutzbar gemacht. In dieser Art der Logistikzentren werden Waren und Güter zwischen den verschiedenen Verkehrsträgern kommissioniert. 

In einem Güterverkehrszentrum, kurz GVZ, werden verschiedene Arten des Transports (Straße, Schiene, Wasser, Luft) verbunden und damit die gesamte Verkehrsinfrastruktur für den Gütertransport nutzbar gemacht. In dieser Art der Logistikzentren werden Waren und Güter zwischen den verschiedenen Verkehrsträgern kommissioniert. In Güterverkehrszentren werden nicht nur diverse Transportarten verbunden. Verschiedene logistische Betriebe, Dienstleistungsbetriebe und auch logistikintensive Handels- und Industriebetriebe kooperieren vor Ort, um den reibungslosen Ablauf der Warendistribution aufrechtzuerhalten.

Aufgrund des politischen Diskurses, welcher eine zunehmende Verlagerung des Güterfernverkehrs von der Straße auf die Schiene fordert, haben Güterverkehrszentren nochmals einen Bedeutungszuwachs erfahren. Vor allem im regionalen Bereich kann durch das Zusammenarbeiten der angesiedelten Unternehmen eine höhere Auslastung der Lkw-Fahrten erfolgen. Darüber hinaus verbessern diese Betriebe durch die entstehenden Synergieeffekte auch ihre eigene Wirtschaftlichkeit.

Güterverkehrszentren sind vor allem in der Nähe von Ballungsräumen mit guter Anbindung an den Nah- und Fernverkehr angesiedelt. Das größte GVZ in Deutschland ist das GVZ Bremen. Der große Vorteil dort ist die ideale Anbindung an die Seehäfen innerhalb der Nordrange. Mit einer Gesamtfläche von insgesamt 472 Hektar ist das Güterverkehrszentrum in Bremen das zweitgrößte in Europa. Insgesamt stehen dort 1,2 Millionen Quadratmeter Hallenfläche zur Verfügung. Derzeit wird das GVZ von etwa 150 Unternehmen aus diversen Branchen genutzt und von circa 8.000 Beschäftigten dieser Firmen betrieben. Der Standort funktioniert multimodal.