AKTUELLE NEWS

VON UND ÜBER LOGIVEST

Hier finden Sie aktuelle News über die Logistikbranche und Logivest selbst! Informationen für Journalisten finden Sie in unserem Pressebereich.

Auf dem Gelände der ehemaligen Neckermann-Deutschlandzentrale, dem OSWE Gelände in Frankfurt-Fechenheim, hat der international agierende Logistikdienstleister BLG LOGISTICS seinen Mietvertrag verlängert. In dem rund 64.000 m² großen Logistikcenter werden Logistikdienstleistungen für verschiedene Kunden aus dem Bereich Fashion, Berufsbekleidung und Arbeitsschutz abgewickelt.

Logistikimmobilien waren, sind und bleiben ein wichtiger Baustein in unserer modernen Volkswirtschaft, da sie für eine reibungslos funktionierende Lieferkette zwischen Industrie, Handel und Konsument notwendig sind. Vor allem das anhaltende Wachstum des E-Commerce trägt dazu bei, dass die Bedeutung der richtigen Logistikimmobilie am richtigen Standort noch zunimmt. In der 2. Auflage des Kompendiums der Logistikimmobilie werden diese und weitere Entwicklungen durch 33 Fachbeiträge beleuchtet. Der Leser erhält somit einen umfassenden Überblick über Logistikimmobilien in all seinen Facetten und mit allen neuen Entwicklungen.

Die Initiative Logistikimmobilien (Logix) hat im Juli 2017 die zweite von ihr initiierte Studie vorgestellt. Die Studie beschäftigt sich unter dem Titel „Zukunft der Logistikimmobilien und Standorte“ mit den Trends und Entwicklungen, mit denen Projektentwickler, Nutzer, Investoren, Kommunen und Wirtschaftsförderer bei der Planung und Ansiedlung von Logistikimmobilien zukünftig rechnen müssen. Autoren der zweiten Logix Studie sind Prof. Dr. Christian Kille, Professor für Handelslogistik an der FH Würzburg und Dr. Alexander Nehm, Geschäftsführer der Logivest Concept GmbH.

Zur Erweiterung der bestehenden Lagerkapazitäten hat die ABC-Logistik GmbH aus Düsseldorf moderne Logistikflächen im Düsseldorfer Hafen angemietet. Die Lagerfläche umfasst insgesamt 5.000 m², weitere 5.000 m² stehen zur Vefügung.

Die Dietz AG hat 87.000 m² Grundstücksfläche von der Marktgemeinde Geiselwind erworben, um ca. 43.000 m² Lager- und Logistikfläche zu entwickeln. Nach derzeitiger Planung soll das neu entstehende Logistikzentrum aus fünf Halleneinheiten zwischen 6.000 m² und 10.000 m² bestehen. Voraussetzung für den Kauf der Fläche war die Erteilung einer 24/7 Genehmigung, die nun im Bebauungsplan festgeschrieben wird. Damit sind die Flächen auch für Unternehmen attraktiv, die im 3-Schicht-Betrieb arbeiten. Logivest hat die Dietz AG und die Gemeinde Geiselwind beim Grundstücksankauf und -verkauf beraten.

Seit 2015 stehen erstmals wieder die Logistikdienstleister bei der Nutzung neu entstehender Flächen an der Spitze.

Logivest berät die GBV GmbH im Rahmen einer Logistikimmobilienveräußerung an einen Privatinvestor. Die Liegenschaft umfasst drei Hallenabschnitte und eine Rampenhalle mit insgesamt rund 4.200 m² sowie ein angeschlossenes Bürogebäude mit knapp 900 m² Fläche.

RLI hatte den auf Logistikimmobilien spezialisierten Makler Logivest mit der Vermarktung des „Log Plaza Wankelstraße“ beauftragt, mit dem das Unternehmen bereits bei der Nachvermietung der rund 10.700 Quadratmeter großen Logistikhalle im Gewerbepark Bedburg / Mühlenerft erfolgreich zusammengearbeitet hat.

Logivest hat im Alleinauftrag der PPG Deco bei der Transaktion einer Logistikimmobilie in Mönchengladbach beraten. Neuer Eigentümer des insgesamt etwa 7.500 m2 großen Objekts ist ein mittelständisches Unternehmen im Bereich Logistik und Transport. Das Unternehmen wird am Standort die Logistik für einen Kunden im Bereich Farbengroßhandel abwickeln. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Für die Erweiterung seines Geschäfts hat sich ein Logistikdienstleister in ein ehemaliges Reifenlager in Günzburg langfristig eingemietet. Die Lagerfläche umfasst insgesamt ca. 16.000 m2. Eigentümer und Vermieter ist die Rigdon GmbH, Spezialist für Reifenrunderneuerung, die auch selbst auf dem insgesamt 88.000 m2 großen Areal ansässig ist.

Am Standort Bedburg bezieht der Logistikdienstleister Arand, Spezialist für „weiße Ware“ und ein Unternehmen der Rhenus-Gruppe, schrittweise innerhalb der nächsten drei Jahre eine neue Logistikimmobilie. Besonderheit des Objekts ist die ausreichend verfügbare Andienung von 23 Rampentoren und zwei ebenerdigen Toren sowie die Multi-Tenant-Option, mit der die Immobilie auch durch mehrere Nutzer bewirtschaftet werden kann.